9.10.2015 Unbeugsam und widerständig – Die radikale Linke seit 1989/90

cover

Ulrich Peters zeigt auf, wie sich der Epochenbruch (Mauerfall und Implosion der UdSSR) von 1989/90 politisch und organisatorisch auf die verschiedenen Strömungen der radikalen Linken auswirkte und analysiert die praktischen Aktivitäten der Antikapitalist/innen, um der Frage nachgehen zu können, welchen Platz sie heute in der politischen Landschaft der zur Weltmacht aufgestiegenen BRD einnehmen.
Welche Wirkungen hatten bestimmte politische Ereignisse und Prozesse auf die Politik, politische Inhalte und Organisationen der Linken in Deutschland nach 1989? Wie erklären sich politische Positionen, Thesen und Programme der linken Strömungen und Organisationen vor dem Hintergrund der politischen Ereignisse. Welche neuen Organisationen entstanden, welche verschwanden?
Zudem wird der Entwicklung der radikalen Linken ideengeschichtlich nachgespürt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Bemühungen, eine zeitgenössische Imperialismustheorie zu erarbeiten, Lehren aus der historischen Niederlage des Sozialismus zu ziehen und diese in Entwürfe eines zukünftigen Gesellschaftsmodells zu integrieren.

Freitag, 9. Oktober, 19 Uhr
Uni DUE, Campus Essen, Bibliotheksgebäude, Universitätsstr. 9-11,Raum R11 T03 D16
Ausgeschildert ab Haltestelle Rheinischer Platz und Eingang Universitätsstr./Gladbecker Str.